Projekt  Ausstellung, Katalog  |  Kunde  kult Westmünsterland 
Das kult Westmünsterland in Vreden vereint Architektur, Museum, Archiv und kulturelle Veranstaltungen.
Die Sonderausstellung Im Westen was Neues unternimmt eine Zeitreise in das Westmünsterland der 1920er Jahre und schaut, wie der Aufbruch in die Moderne die Lebenswelt und das Lebensgefühl der Menschen in der Region verändert hat. Fußball, Charleston, Bubikopf - wie kamen die Trends aus den Metropolen hierher? Wie gelang das Nebeneinander von Charleston und Volkstanz?
Großformatige Fotografien lassen den Besucher in die Zeit eintauchen. 
In der Ausstellung ist es möglich den Charleston zu tanzen, Radiosendungen der 1920er Jahre zu hören und mit einem interaktiven Spiel Wimmelbilder zu enträtseln. Der Besucher erfährt, dass Trends aus der bunten, neuen Welt herüberwehten und den Alltag der Menschen veränderte. 

 Bild Projektübersicht Gemeindearchiv Südlohn  |  Realisierung mit Unterstützung von Joana Mühlenbrock
© 
Anke Sentker, kult Westmünsterland & alle betreffenden Leihgeber*innen
Back to Top